So viel ist ein Baum wert

Bäume schützen -

weil Bäume nützen !

Kleines Zahlenspiel:

Jeder Gartenbesitzer kann selbst dafür sorgen, dass er mit einem Baum eine volkswirtschaftlich bedeutende Leistung erbringt. Aus diesem Grunde hat die Landwirtschaftskammer den Geldwert der Leistung berechnet, den ein Gartenbaum im Jahr erbringt. Zusätzlich zu den Zierwerten.
Zugegeben: Jedes Zahlenspiel ist anfechtbar und vielleicht auch fehlerhaft, aber die Natur könnte uns bei Unterlassung der Pflanzung oder bei der Abholzung folgende Rechnung für einen Baum aufstellen:

Ein alleinstehender Baum im Garten pro Jahr:

- Holzwertzuwachs (Kaminholz): 1,53 €
- evtl. essbare Früchte: 15,30 €
- organisches Material (Kompost statt Min.-Dünger): 3,06 €
- Windschutz: 5,10 €
- Schattenspender: 40,82 €
- Filterung von Staub etc.: 10,20 €
- Förderung von Bodenleben im Wurzelbereich: 25,51 €
- Schaffung von Lebensraum, auch für bedrohte Arten: 10,20 €
- Symbiose mit anderen Lebewesen: 25,51 €
- Aufenthaltsort für Menschen: 25,51 €
- Produktion von Sauerstoff für einen Menschen: 510,20 €

= Gesamt: 672,94 €

Diesen Betrag müsste die Volkswirtschaft pro Jahr aufbringen, um die Leistung eines Baumes im Hausgarten auszugleichen.
Für einen 100 Jahre alten Baum wären das somit etwa 67.294,00 Euro.

Im Wald ist diese Kostenaufstellung zu verdreifachen, da pro Waldbaum Erosionsschutz, Regulierung des Wasser-Haushaltes, Schaffung von Wirtschaftsraum, Jagdrevier, Klimaschutz etc. zusätzlich in Anschlag gebracht werden müssten.

(LWK Westfalen-Lippe)

Über die Kappung von Bäumen: